Singlebörsen – Partnersuche in einer globalisierten Welt

Singlebörsen sind heute etwas, was jeder zumindest schon einmal gesehen hat und die meisten Singles haben sogar bereits die eine oder andere Erfahrung mit einer solchen Singlebörse gemacht. Spätestens wenn Sie den Fernseher einschalten, läuft Ihnen die eine oder andere Singlebörse in Form einer Werbeeinblendung über den Weg. Wenn die einen jetzt „parshippen“ und die anderen auf der Partnerbörse für „Akademiker und Singles mit Niveau“ unterwegs sind. Denn, so erklärt es uns die Werbung: „So verliebt man sich heute.“ Und tatsächlich scheinen Singlebörsen wie die klassischen Modelle, die stets beworben werden und inzwischen mehr als 8 Millionen Nutzer zu verzeichnen haben, perfekt in unsere Gesellschaft zu passen.

Singlebörsen

Geht es doch darum, hier aus so vielen Singles wie möglich einen passenden Partner oder eine passende Partnerin zu finden. Generell scheint im Bereich des Online-Datings ein wenig der Charme vergangener Tage abhandengekommen zu sein. Wo ist sie hin, die Zeit in der ein Mann eine Frau eine Weile stillsitzend in der Ecke beobachtet hat, ehe er sich ein Herz gefasst hat, durch den völlig überfüllten Laden auf sie zu gelaufen ist, um irgendeinen mehr oder weniger geistreichen Satz zu sagen, der in einem Gespräch mündet, dann in einer Verabredung und schließlich in einer Beziehung. In der Welt des Online-Dating sind es E-Mails, Flirt-Chats und virtuelle Rosen, die versendet werden.

Singlebörsen mal anders – nicht alles ist immer schneller, höher und weiter

Doch, auch wenn man auf den ersten Blick oft den Eindruck haben kann, Singlebörsen würden die Partnersuche zu einer Kombination aus vielen Nullen und Einsen machen und das eigentliche Gefühl, das Kribbeln im Bauch und die Nervosität, wenn Sie eine potenzielle Partnerin oder einen potenziellen Partner das erste Mal sehen, könnte auf der Strecke bleiben, gibt es da immer noch Ausnahmen. Auch in der Welt der Singlebörsen gibt es solche Angebote, die nicht ausschließlich auf die Masse der Mitglieder schauen und darauf, so schnell wie möglich, Singles zu vermitteln. Es gibt neben den klassischen Singlebörsen, auf denen die Suche nach einem Partner schon fast krampfhast erfolgt, auch die Seiten, auf denen Sie eher in einem sozialen Netzwerk gelandet sind, als in einer Partnervermittlungsmaschine. Und genau diese Seiten sind es, die das Salz in der Suppe machen. Denn hier haben Sie noch immer die Möglichkeit in Ihrem ganz eigenen Tempo Menschen kennenzulernen und zu schauen, ob vielleicht wirklich der oder die Richtige dabei ist. Und wenn nicht, gut, dann vielleicht ein anderes Mal.

Jappy – einst die Nummer Eins, heute längst überholt, und doch noch eine erstklassige Alternative

Eine Seite, die irgendwann von der Konkurrenz überholt wurde, weil sie eben nicht nur die Partnersuche als solches über alles andere stellte, ist Jappy. Einst Deutschlands größte Single-Community kommt Jappy heute noch mit rund 500.000 Mitgliedern daher. Doch Jappy ist viel mehr, als nur eine Singlebörse. Hier trifft man sich, wenn man „Gemeinschaft“ sucht. Das heißt nicht, dass nicht auch das eine oder andere Date aus einer Bekanntschaft über Jappy erwachsen kann.

Aber die Suche nach einem Partner oder einer Partnerin wird hier nicht als einziger Daseinszweck der Seite betrachtet. Mancher Single auf Partnersuche würde an dieser Stelle sagen, dass die Suche der einzelnen Mitglieder hier nicht ernsthaft betrieben wird. Und das stimmt auch – wenn man den Gedankengang, dass es erst einmal sinniger ist, in einer Community zusammenzukommen, sich zu verstehen, sich kennenzulernen und Freunde zu finden, bevor man sich nach einem Partner für eine Beziehung umsieht, als nicht ernsthaft abtut. Wer sich aber in der Umgebung, in der er oder sie sich auf Partnersuche begibt, wirklich wohlfühlen möchte und gern etwas Zeit mitbringt, um die Menschen um sich herum etwas genauer kennenzulernen, der ist bei Jappy genau richtig.

Benachrichtigungen erhalten

Garantiert kein Spam.